An diesen Schmucktrends kommst Du 2018 nicht vorbei

Schöner Schmuck lässt wohl das Herz jeder Frau höherschlagen. Schließlich veredelt fein ausgewählter Schmuck jedes noch so schlichte Outfit. Hier erfährst du, welche Schmucktrends in diesem Jahr angesagt sind und wie man die neuen Trends trägt.

kette-mit-anhaenger

Urheber: iconogenic / 123RF Standard-Bild

Think big!

Große Statement Ohrringe haben uns bereits im Jahr 2017 verzaubert. Doch der Höhenflug dieses Schmucktrends ist noch lange nicht vorbei. Auch im Jahr 2018 verlangen Ohrringe ordentlich Aufmerksamkeit. Statement Ohrringe gibt es als prunkvolle Chandeliers, als fein geschwungene Creolen, aber auch als überdimensionale Perlen, Quasten oder schimmernde Goldplatten. Diesen Trend kombinierst du am besten mit feinen Blusen oder hochgeschlossenen Oberteilen. Um die Ohrringe richtig in Szene zu setzen, sollte man lange Haare geschlossen tragen. Um den Statement Look alltagstauglich zu machen, setzt man bei anderen Schmuckstücken auf Zurückhaltung. Filigrane Ketten mit Anhänger, die man um den Hals trägt, stehlen den Ohrringen nicht die Schau und komplettieren den Look.

Ketten mit Anhänger - wir gehen in die Verlängerung

Lange Ketten mit Anhänger ziehen jetzt alle Blicke auf sich. Es gibt sie in filigranen Ausführungen, aber auch in auffälligeren Macharten. Lange Ketten mit Anhänger können tagsüber und auch abends getragen werden. Sie sind bürotauglich, dürfen aber auch auf keiner Party fehlen. Gib der Langeweile keine Chance und style deine Ketten immer wieder neu! Je nach Belieben können lange Ketten mit Anhänger sowohl über einem hochgeschlossenen Oberteil, als auch auf nackter Haut getragen werden. Für ein aufregendes Dekolleté trägst du eine lange Kette zum tiefen Ausschnitt und stehst damit im Mittelpunkt des Abends. Lange Ketten gibt es in gold und silber, aber auch roségold ist 2018 sehr beliebt. Die Anhänger können sowohl groß und auffällig, als auch klein und schlicht sein. Wähle Perlen, Edelsteine, geschwungene Motive oder schlichte Monogramme - erlaubt ist, was gefällt!

kette-mit-anhaenger_1

Urheber: dolgachov / 123RF Standard-Bild

Die Perle als Blickfang

In den letzten Jahren haftete dem Perlenschmuck ein eher verstaubtes Image an. Das ist jetzt Geschichte, denn die Perle erlebt 2018 ihr Revival. Das edle Naturmaterial ist dieses Jahr gefragter denn je und keineswegs der älteren Generation vorbehalten. Tatsächlich gehören Perlen zu den beliebtesten Schmucktrends 2018. Sie werden als Ohrringe, Halsketten, Armbänder oder Ringe getragen und bieten unzählige Kombinationsmöglichkeiten. Gerne gesehen wird der Perlenschmuck in der XXL Version, somit bekommt die Perle ein trendiges Make-over und eignet sich perfekt als Statement Piece. Wer es etwas Zurückhaltender möchte, bedient sich an feinen Ketten mit Anhänger oder trägt das schöne Accessoire als Ring.

Um nicht bieder zu wirken, sollte Perlenschmuck mit minimalistischen Halsketten kombiniert werden, gerne auch mehrere davon. Auch schlichte Ringe sind ein geeigneter Partner für die Perle. Wer das feine Naturmaterial ganz klassisch als Ohrstecker trägt, sollte sich trauen, auch mehrere davon an einem Ohr zu tragen.

Um Haaresbreite

Nicht nur Hals, Hände und Ohren dürfen geschmückt werden. Zu den beliebtesten Schmucktrends 2018 gehört auch der Haarschmuck. Mit stylischem Haarschmuck peppst du jede Frisur auf und wirst zum echten Eyecatcher! Natürlich darf auch hier die Perle nicht fehlen. Perlen eignen sich zur Veredelung von unterschiedlichsten Frisuren. Ganz egal, ob du deine Haare lieber offen trägst, oder ob du sie zu einer kunstvollen Hochsteckfrisur frisiert. Ein wenig Perlglanz kann jede Frisur vertragen. Perlen können in einer Linie oder auch ganz chaotisch und wild verteilt werden. Sie passen zu jeder Haarfarbe und vor allem bei dunklem Haar lassen sich mit weißen Perlen tolle Akzente setzen. 

Ein weiterer Trend sind Schleifen im Haar. Mit einem Schleifenband aus Satin oder Samt verleihst du auch der schlichtesten Frisur eine elegante Note. Haarschleifen eignen sich besonders, wenn du einen schlichten Pferdeschwanz veredeln möchtest oder wenn du einer Flechtfrisur den letzten Schliff verpassen willst. 
In den letzten Jahren konnten wir beobachten, wie sich Minimalismus zum Wohn- und Lifestyletrend entwickelt, doch dieser Trend hält mittlerweile auch Einzug in die Welt der Mode und macht somit auch vor Schmucktrends keinen Halt. Minimalistische Haarspangen halten jetzt unsere Frisuren zusammen. Die perfekte Haarspange im Jahr 2018 ist dezent und edel, es gibt sie zum Beispiel in rundem oder geometrischen Design oder auch ganz schmal und lang. Angesagt sind hier vor allem glänzende Materialen in gold, silber oder rosé.

Zu den Schmucktrends 2018 zählen in jedem Fall auch Haarringe. Sie verleihen deinem Look im Handumdrehen eine verspielte Note und eignen sich vor allem auch als Festival Accessoire. Haarringe gibt es sowohl in Form von einfachen Ringen, als auch mit aufwändigen Ornamenten. Sie werden für Zöpfe und halboffene Frisuren aber auch für Hochsteckfrisuren und verspielte Flechtfrisuren verwendet.
Der letzte Schrei in der Welt des Haarschmucks ist der sogenannte "Bun Cuff". Dabei handelt es sich um eine Art Duttring bzw. kreisförmige Haarspange. Diese verschönert die klassische Dutt Frisur. Der Dutt ist längst nicht mehr nur eine Hochsteckfrisur für edle Anlässe. In den letzten Jahren wurde der Dutt alltagstauglich und viele Frauen schätzen diese Frisur, denn sie ist schnell gemacht und rettet so manchen "Bad Hair Day". "Bun Cuffs" sind einfach zu verwenden und man trägt sie am besten in gold oder silber, gerne auch mit Ornamenten und Edelsteinen bestückt.

Golden Girl

2018 ist Gold wieder total angesagt. Die schönste aller Farben passt zu jeder Haut- und Haarfarbe und macht aus jeder Frau eine "Million Dollar Woman". Wer goldene Ohrringe trägt, darf gerne dick auftragen und mit dem Statement Trend gehen. Goldene Creolen sind ebenfalls wieder im Trend. Wer Gold jedoch lieber als Halskette trägt, sollte eher auf filigrane Schmuckstücke zurückgreifen. Lange Ketten mit Anhänger wirken in Gold besonders edel und können auch mit goldenen Ringen kombiniert werden. Auch die Kombination mit feinen Perlen steht Gold besonders gut und wertet dein Outfit sofort auf. Im Alltag kombiniert man Gold am besten mit schlichten Outfits und Schmuckstücken. Für ein besonderes Event darf es aber gerne etwas mehr Drama sein, denn dafür eignet sich Gold schließlich perfekt. Goldener Schmuck macht beispielsweise zum kleinen Schwarzen eine super Figur, denn das Schwarz bringt die goldenen Accessoires so richtig zum Glänzen und durch den Kontrast werden deine Schmuckstücke gekonnt in Szene gesetzt.

Grundsätzlich gilt: Wer auffallen möchte, kombiniert Gold zu dunklen Farben, und setzt damit gezielte Highlights. Wer es etwas weniger auffällig mag, kombiniert Gold zu Weiß oder Nude, denn auch diese Farben harmonieren mit Gold hervorragend und bringen deinen Teint zum Strahlen.

Layering

Warum für ein Schmuckstück entscheiden, wenn man doch mehrere tragen kann? Vor allem bei Halsketten ist der sogenannte Layering Trend sehr beliebt. Voraussetzung für einen gelungenen Look ist die Kombination von mehreren Ketten, die eine unterschiedliche Länge aufweisen. Die Ketten können wahlweise mit oder ohne Anhänger getragen werden, sollten aber filigran und feingliedrig gestaltet sein. Meist wirken diese Ketten allein getragen ein bisschen langweilig, doch wenn man sie untereinander kombiniert, entfachen sie ein wahres Style Feuerwerk. Die Ketten können farblich unterschiedlich sein, werden aber auch gerne in einheitlichen Farben kombiniert. Gekonntes Layering macht aus dir eine echte Fashionista und wirkt dabei weder überladen, noch zu "aufgebrezelt", da jede einzelne Kette für sich allein sehr schlicht ist. Das Layering Prinzip lässt sich jedoch auch auf Armbänder, Armreifen oder Ringe anwenden. Und bei den Ohrringen trägt man längst nicht mehr nur an jedem Ohr einen, sondern kombiniert mehrere Ohrringe und Ohrstecker. Am Handgelenk dürfen gerne sowohl eine Armbanduhr, als auch ein Armreif und ein Armband baumeln. Vorwiegend sollte der Schmuck jedoch aus der gleichen Farbfamilie sein, so wirkt das Layering gekonnt und lässig, anstatt zu gewollt. Probier es aus und entdecke die unendlichen Kombinationsmöglichkeiten für jeden Look!

Transparenz 

Transparenz ist schon seit Jahren angesagt in der Accessoire-Welt. Vor allem Schuhe und Taschen wurden in den letzten Jahren immer durchsichtiger, doch auch vor Schmuck macht dieser Trend nicht halt. Transparenter Schmuck setzt auf klare Formen und schlichtes Understatement. Man findet ihn besonders gerne in Form von überdimensionalen Wassertropfen oder durchsichtigen Glasplatten. Transparenter Ohrschmuck wirkt niemals protzig, selbst wenn man auf große Ohrhänger setzt. Besonders beliebt sind durchsichte Ohrhänger, die jedoch von glänzendem Gold oder Silber eingefasst sind. Aber auch in Form von Halsketten sieht man immer häufiger transparente Schmuckstücke. Diese lassen sich vor allem mit Silber gut kombinieren und setzen so ein Highlight ohne aufzutragen.

Die Brosche

Ja, in den letzten Jahren ist es still geworden um die Broschen. Dabei ist sie die ideale Zierde für jedes Outfit und oft ein sehr persönliches Schmuckstück. Das haben endlich auch die Designer erkannt und daher zählt auch die Brosche zu den Schmucktrends, an denen du 2018 nicht vorbeikommst. Möglicherweise solltest du einen Blick in die Schmuckschatullen der älteren Generation werfen, denn Vintage Broschen sind 2018 äußerst beliebt. Einige Modedesigner entschlossen sich, diesen Trend wiederzubeleben und so erlebt die Brosche ein sensationelles Comeback. Die angesagten Schmuckstücke bestehen aus verschieden Edelsteinen und weisen meist eine Kombination aus verschiedenen Farben und interessanten Strukturen auf.

Auf dem Laufsteg finden sich sogar Broschen in Form von Schlangen, Echsen oder Insekten. Im Alltag wird dieser Schmuck besonders gerne an Pullover, Blusen oder Jacken getragen. Schrecke bloß nicht dafür zurück, mehrere Broschen gleichzeitig zu tragen. Diese müssen nicht einmal im gleichen Stil sein, sie können tatsächlich ganz unterschiedlich sein. Ob Gold, Silber oder Edelsteine - hier gilt "Mut zur Abwechslung". Vor allem die Kombination von alten, echten Vintage Teilen und neuen Stücken liegt im Trend. Wer geschickt kombiniert, kreiert so einen ganz eigenen, einzigartigen Look, den einem so schnell niemand nachmachen kann.

Schmuck zu tragen ist für viele Frauen ein Muss, denn der richtige Schmuck macht unser Auftreten komplett. Doch das Tragen von Schmuck hat oft sogar eine tiefere Bedeutung. Mit jedem Schmuckstück, dass eine Frau trägt, erzählt sie eine Geschichte und gibt damit ein Stück ihrer Persönlichkeit preis. Schmuck ist außerdem ein Ausdruck von Luxus und Wohlstand und sollte der Trägerin ein gutes Gefühl geben. Doch obwohl Schmuck ein Luxusartikel ist, ist das Tragen von Schmuck heute längst nicht mehr nur der Oberschicht vorbehalten. Zum Glück gibt es heutzutage Schmuck in jeder Preisklasse und für jeden Geschmack. So kann jede Frau den Schmuck tragen, der zu ihr passt.

Viel Spaß beim Ausprobieren der neuen Trends!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Diese Website nutzt Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen. Sie können der Nutzung hier widersprechen. Mehr erfahren