Dieser Armschmuck passt zu dir!

Seit ewigen Zeiten wird Armschmuck auf der ganzen Welt getragen. Ab der Bronzezeit lösen Metalle Leder, Holz und Gebein als Material ab. Amulette und Talismane wurden in Armbänder und Reifen eingearbeitet. Armbänder dienten als Schutz im Kampf und waren Bestandteil von kriegerischen Ausrüstungen und festlichen Trachten.

Edelsteine zeugten von Reichtum und Macht ihrer Träger. Seit der Renaissance galt feines venezianisches Glas als Ausdruck luxuriösen Lebensgefühls. Mit der Diversität der Moderne kann aus allen Stilrichtungen und Dekors gewählt werden. Die Magie des Schmucks, seine Funktion als Schutzschild, Armschmuck als Ausdruck von Status und Macht oder einfach als wunderschönes Accessoire im Alltag sind Optionen zwischen denen gewählt werden kann. Welcher Armschmuck zu Dir passt, entscheidest Du selbst.

armschmuck-pfeffinger_web

Klassik in Variationen

Seit sich in den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts eine junge Generation die Modewelt revolutioniert hat, herrscht Vielfalt. Zwischen Ethnoschmuck, wilden Kreationen aus Plastik und Metall, minimalistischen Entwürfen aus Silber und Gold behaupten sich Perlen und Edelsteine.

Dass klassischer Schmuck zu keiner Zeit passé war, bewies Stilikone Jackie Kennedy, die zum modischen „Role Model“ für viele junge Frauen wurde. Nicht nur die Perlenkette gilt als Markenzeichen. Die First Lady Amerikas setzte bewusst Akzente und wählte ihren Schmuck sehr sorgfältig aus. „Never too much!“ zieht sich wie ein Leitmotiv durch ihre Garderobe. Doch finden sich auch breitgliedrige Armbänder mit bis zu drei Charms oder breite, gewölbte Armreifen mit eindrucksvoller Oberflächengestaltung, die locker das Armgelenk der zierlichen Frau umspielen.

In den Sechzigern kamen Kunst und Mode sich näher. Barock gestalteter Armschmuck stand neben klaren, minimalistischen Prêt-à-porter-Modellen. Die natürliche Haltung der Hippies, die von der Straße über die Universitäten das Bild von Geist und Mode bestimmten, beeinflusst selbst die Haute Couture. Ideen kommen aus allen Bereichen und Zeiten. Die Bandbreite reicht von archaischen, mystisch aufgeladenen Formen bis zu klarem, modernen Design. Material und Ausführung lassen Schmuckstücke zu Klassikern werden.

Gold oder Silber? Schmal oder breit?

Schmuck muss zu Typ, Körpergröße und Anlass passen. Einen ersten Anhaltspunkt bietet der eigene Typ. Bist Du eher hell oder dunkel?

Dunklen und rothaarigen Frauen stehen Gold- und Rosétöne. Sie harmonieren mit der Haarfarbe und dem Hautton. Perlen wirken bei ihnen kostbar und verführerisch. Dunkles Rot wie in klassischem Granatschmuck steht Brünetten und Schwarzhaarigen. Dunkles Grün schmeichelt Frauen mit rotem Haar.

Blonde Frauen profitieren von kühlem Silberglanz. Er unterstreicht ihre Ausstrahlung. Helles Gold, Platin oder Titan gibt ihnen Eleganz. Saphire und Aquamarine betonen die eigene Augenfarbe.

Schmalgliedrige, zierliche Frauen mit einer Körpergröße bis circa 1,65 Meter sollten vorsichtig mit voluminös gestaltetem Armschmuck umgehen. Leicht wirkt der Schmuck überproportioniert. Sind Armbänder in der Form genau angepasst, können auch breite Kettenglieder gewählt werden. Besonders bei Armreifen müssen die Proportionen genau stimmen, um Wuchtigkeit zu vermeiden.

Groß gewachsene, wohlproportionierte Frauen sollten bei zartgliedrigem Armschmuck aufpassen. Mehrere Bangles wirken, ein einzelner schmaler Armreif geht unter. Breiter Armschmuck setzt glänzende Akzente, die zur Gesamtwirkung beitragen.

Auffällig exklusiv wirkt am Oberarm getragener Schmuck. Wer schöne Arme hat, sollte diese zeigen und kann mit einem kostbaren Armreifen sein Abendoutfit komplettieren oder mit Modeschmuck seinen Freizeitlook veredeln.

Ready to wear

Ausschlaggebend für die Wahl des Schmucks ist das Outfit. Geht es ins Büro oder in die Oper? Ist ein Abend im Club oder in der Galerie geplant?

Du beweist Stil, wenn Du Dich der jeweiligen Situation modisch anpasst. Nichts ist schlimmer, als overdressed oder unangemessen gekleidet zu sein. Der erste Eindruck ist meist entscheidend. Niemand fühlt sich wohl, wenn er das Gefühl hat, unpassend gekleidet zu sein.

Für den Alltag im Büro empfiehlt es sich, Outfit und Schmuck nach dem geltenden Dresscode auszuwählen. Zu Pencilskirt oder Hosenanzug passen Perlenohrringe, eine schmale, dezente Uhr und ein unauffälliger Ring. Wird Armschmuck getragen, sollte er ins Ensemble passen. Alles Extravagante solltest Du meiden.

Im Casual Bereich kannst Du frei wählen. Während im Herbst und Winter breiterer Armschmuck gut zu Wollpullovern und wärmendem Twead passt, können im Sommer viele leichte Bangles oder Armbänder mit Charms das locker-verspielte Deines Outfits unterstreichen. Du gehörst eher zur Bling-Bling-Fraktion oder willst Stärke demonstrieren? Dann kann es ruhig ein wenig mehr Glitzer im breiten Statement-Armband oder Leder mit Nieten sein.

Bei feierlichen Anlässen darf kostbarer Schmuck nicht fehlen. Gerade hier gilt: Match and Match. Stimme Deine Garderobe und Deinen Schmuck genau aufeinander ab. So erzielst Du einen einheitlichen, in sich stimmigen Look und sorgst für den ganz großen Auftritt am Abend.

Inspirationen für die Ewigkeit

Große, offizielle Feste, ein Ball oder die eigene Hochzeit sind Anlass, um kostbaren Schmuck zu tragen und gekonnt in Szene zu setzen. Elegante Abendgarderobe erfordert ein feines Stilempfinden. So garantierst Du nicht nur eine perfekte Außenwirkung, sondern hilfst vor allem auch Dir selbst, Dich wohlzufühlen.

Von edlem Schmuck geht eine Magie aus. Wird er passend gewählt, verzaubert er einen selbst und die anderen gleichermaßen. So kann eine Ausstrahlung entstehen, der sich niemand entziehen kann. Das ist eins der großen Geheimnisse schöner Frauen und aller Stilikonen.

Wertvoller Schmuck ist oft konservativ gestaltet. So ist er nicht kurzfristigen Moden oder dem Tagesgeschmack unterworfen, sondern behält auch nach Jahrzehnten seine strahlende Schönheit. Er begleitet eine Frau oft ein Leben lang und gibt ihr die Sicherheit, sich ihres eigenen Wertes bewusst zu sein.

Gerade darum, ist es so wichtig, bei der Wahl des Designs auf den eigenen Typ zu achten. Schwere Goldreifen können an großen Frauen mit langgliedrigen Händen wunderbar wirken, für kleinere Frauen eignen sie sich eher nicht. Hier wirkt ein schmaler Armcuff mit Stein mehr.

Breite Armbänder sollten bei schmalen und eher kleinen Frauen in den Proportionen genau abgestimmt werden. Juwelenbesetzte Reifen oder Spangen können den eigenen Typ vorteilhaft unterstreichen. Wählst Du die Steine nach Deiner Augenfarbe, entsteht eine harmonische Ganzheitlichkeit. Mit den Jahren wachsen die Erinnerungen, die sich mit dem Schmuckstück verbinden. Es gehört ganz zu Dir und wird zum Ausdruck Deines eigenen Stils.

Tausend kleine Sterne: glitzernder Armschmuck

Was möchtest Du sein: Eiskönigin oder Schneewittchen? Oder bevorzugst Du einen eleganten, distanzierten Look? Es müssen nicht immer Brillanten oder Diamanten sein. Glitzereffekte werden auch mit Zirkoniasteinen und Swarovski Kristallen in hochwertig verarbeiteten Fassungen erzielt.

Juwelenbesetzte Armreifen sind nicht nur kostbar und kostspielig. Sie eignen sich auch nicht für Stilexperimente. Modischer Spaß muss nicht teuer sein. Probier einfach aus, was Dir gefällt. Eine Clubnacht, in deren Mittelpunkt Du stehst? Eine Junggesellenparty mit allen Freundinnen aus Kindertagen? Dazu passt kein teures Unikat. Hier sorgen Glitzersteine für die ganz große Show. Damit glänzt Du auch auf jedem roten Teppich und kannst Dich wie ein Filmstar fühlen.

Nach der Arbeit geht es noch zu einer Veranstaltung? Aus dem schwarzen, ins Büro passenden Etuikleid wird im Nu mit ein wenig Make-up, einer durchgestylten Frisur und dem passenden Armschmuck ein eleganter Look zum Ausgehen. Wenn Du auf eine distanzierte Ausstrahlung setzt und trotzdem auf funkelnden Schmuck nicht verzichten willst, solltest Du auf klassische, dezente Garderobe setzen. Der Glitzerschmuck wirkt im Kontrast umso mehr.

armschmuck-accessoires_web

Charms mit Charme

Die kleinen oft detailreich gearbeiteten Anhänger folgen jeder Bewegung der Hand und des Arms. Sie bezaubern durch ihre Leichtigkeit und versprühen Esprit. Der Armschmuck ist wie geschaffen für das ereignisreiche Leben moderner junger Frauen. Ein als Ankerkette entworfenes Armband bietet immer ausreichend Platz für neue Anhänger. Hier kannst Du Deiner Sammelleidenschaft frönen.

Doch auch die bewusste Begrenzung auf zwei bis maximal drei Anhänger hat ihre Vorzüge. Die kleinen Schmuckstücke werden so besonders hervorgehoben. Reifere Frauen lieben die Erinnerungen, die mit den einzelnen Charms verbunden sind, und schätzen das Legere des kostbaren Schmucks.

Ein Hauch französischer Nonchalance liegt in der Lockerheit, mit der die Armketten meist getragen werden. Logos und Namen sind neben Glücksbringern beliebt. Bei der Wahl der Farben darf großzügig ausgesucht werden. Viele tragen goldene und silberne Charms an einem Armband. Wer es eleganter mag und seinen Armschmuck auch zu offizielleren Anlässen tragen will, sollte sich für eine Farbe entscheiden.

Ein goldenes Armband mit sorgfältig gearbeiteten Figaro-Kettengliedern wird mit einer begrenzten Anzahl ausgewählter Charms zum Eyecatcher, der selbst zu besonders festlichen Ereignissen gut passt.

Symbole der Freiheit

Ein Armband kann Verbundenheit ausdrücken. Es kann jedoch auch Symbol der Freiheit und Ungezwungenheit sein. Selbstbewusste Frauen lieben das Geschmeide am Arm und wählen zwischen breiten, auffällig gestalteten Panzerketten, aufwendigen Milanaise Armbändern oder mehrfarbigen Armbändern als Kordelkette. Ein in Gold ausgeführtes Kordelarmband kann mit Diamanten oder einer Kette kleiner, aneinandergereihter Zirkonia-Steine zum glitzernden Mittelpunkt des durchgestylten Looks werden.

Ein breites Wabenarmband wird, in den Proportionen angepasst, auch von zierlichen Frauen getragen. Mehrreihige Kordelarmbänder wirken prunkvoll. Sie können sogar im Alltag in den Führungsetagen getragen werden und verweisen bei jedem Meeting auf die Persönlichkeit der Trägerin. Dieser Schmuck eignet sich jedoch nicht, wenn Du als Assistentin in einer Firma beginnst. Hier ist Fingerspitzengefühl gefragt. Wie Männer genau auf die Auswahl der Uhr achten müssen, ist es für Frauen wichtig, ihren Schmuck im beruflichen Alltag sorgsam auszuwählen.

Überlege also genau, auf welcher Stufe der Karriereleiter Du Dich befindest. Eine Verletzung des Dresscodes kann leicht Unannehmlichkeiten nach sich ziehen, die schwer zu beizulegen sind. Die Kunst besteht darin, seiner Position entsprechend gekleidet zu sein. Dabei sind Material und Verarbeitung wichtig. Die Kleidung sollte niemals unangemessen in Schnitt und Farbe ausfallen und vorteilhaft die Vorzüge der eigenen Gestalt und Persönlichkeit betonen. Schmuck im Casual Bereich darf extravagant sein, am Arbeitsplatz muss er sich, sorgfältig ausgesucht, unterordnen.

Glam Rock Style für coole Girls

Glamour war schon immer etwas für Frauen, die das Nachtleben der Großstädte in Bars und Clubs in vollen Zügen genießen. Es ist der Luxus, den sich Frauen nach einer Woche harter Arbeit leisten. Wer Erfolg hat, möchte ihn auch feiern. Die Siebziger waren die Zeit, in der sich junge emanzipierte Frauen in allen Bereichen durchzusetzen begannen. Die Mode spiegelte dieses Lebensgefühl. Frauen kleideten sich extravagant, probierten neue Formen und Farben aus.

Zu Strass und Glitzer passt ein auffälliges Make-up. Mehrere Armreifen übereinander oder extrabreit gestaltete, den Unterarm bedeckende Kreationen werden mit Lederjacke und figurbetonten, engen Hosen getragen. Metallictöne wirken spacig. Eine androgyne Frisur ergänzt das ausgefallene Outfit für lange Partynächte.

Hier kannst Du Deinen Spaß am Leben und an der Mode ausleben. Hier darfst Du Dich ausprobieren. Stilbrüche sind erwünscht. Es kann fast nichts schief gehen. Wichtig ist, wie Du Dich fühlst. Glam Rock ist etwas für starke Persönlichkeiten, die es genießen, im Rampenlicht zu stehen. Wenn Dir das zu viel ist, reicht manchmal schon ein Accessoire, um ein in dunklen Tönen gehaltenes Outfit zum Partylook zu stylen. Kombiniere einfach ein schwarzes Oberteil mit dunklen Hosen und metallfarbenen Boots. Ergänze Dein Outfit mit glitzerndem Ohrschmuck und breiten Armbändern, schon bist Du für die Abenteuer einer Großstadtnacht gestylt.

Ein Armband für den romantischen Look

Du bist eher eine Romantikerin? Das Landleben begeistert Dich? Dein Herz schlägt für Vintage und Nostalgie. Lange Röcke mit Blümchenmuster sind ein Evergreen im Country Look. Zusammen mit derben Boots ergibt sich eine moderne Interpretation des Stils. So kannst Du sogar in der Großstadt auf Shoppingtour gehen.

Dazu passen Armbänder mit floralen Elementen und nostalgischen Formen. Ohne an Natürlichkeit zu verlieren, geben sanft schimmernde Perlen Spitzenblusen aus Baumwolle kostbaren Glanz.

Bezaubernd wirken aufeinander abgestimmte Kompositionen aus Ohrringen, Kette und Armschmuck. Gern darf auch ein dezenter Ring dazu kommen.

Wenn Du Dich eher für Flower-Power begeisterst, wählst Du zu Tunika oder Top ganz viele bunte Armreifen. Die Bangles wirken schon vom Klang her fröhlich und lassen an Lagerfeuerromantik und Konzerte à la Woodstock denken. Blüten im Haar zeigen Deine Naturverbundenheit.

Romantisch verspielt wirkt auch Schmuck aus natürlichen Materialien. Lederarmbänder mit Perlen sind Klassiker im Bereich des Ethnoschmucks. Kombiniert mit Armreifen aus Silber kommt ein Hauch Exotik in Dein Outfit. Dieser Armschmuck eignet sich auch für Reisen, Wanderungen und lange Abende am Strand.

Meist entscheiden wir uns bei Schmuck genau richtig. Wenn Du Dir dennoch unsicher bist, ob Dein Armschmuck wirklich zu Dir passt, dann schau einfach in Deinen Kleiderschrank und in Dein Schmuckkästchen. Überwiegen klassische weiße Blusen, Bleistiftröcke und Businessanzüge? Hast Du vor allem Schmuck in klassischen, dezenten Formen? Match to Match: Du bist wirklich der klassische Typ und wirst Dich mit den vertrauten Formen wohlfühlen. Hast Du von allem etwas in Deinen Outfits, dann bist Du experimenteller veranlagt und wechselst gern einmal die Stilformen. Rüschen, Blüten, ganz viel Weiß und Rosa? Du bist eindeutig eine Romantikerin und wirst nostalgischen Armschmuck lieben.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Diese Website nutzt Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen. Sie können der Nutzung hier widersprechen. Mehr erfahren