Silberringe - So unterstreichen Sie Ihren Stil gekonnt

Verführerisches Glitzern, kühler Glanz, geheimnisvoller Schimmer, matte Distanz zeichnet Silberschmuck aus. Jede Frau hat ihre Lieblingsstücke, von denen sie sich nicht trennen kann. Manche sind Jahrzehnte alt und erinnern an Kindheit, Schulzeit und an die erste Liebe, manche sind up to date. Ausgefallener Schmuck wird meistens zu besonderen Anlässen getragen. Schlichte Entwürfe hingegen eignen sich für den Alltag. Silber lässt sich vielfältig kombinieren und veredelt jeden Look.

frau-mit-ringen_web

Silberringe für jeden Stil

Silberschmuck ist der perfekte Begleiter für den Alltag selbstbewusster, individueller Frauen. Die Konzeption des Schmucks wird nach dem eigenen Stil gewählt. Da Silber günstiger als Gold und Platin ist, darf experimentiert werden. Die Formenvielfalt ist größer und kann der Saison angepasst werden. So werden frische Akzente gesetzt.

Auch junge Frauen können sich exklusive, ausgefallene Stücke leisten. Die edlen, fein gearbeiteten Stücke werden zu Erinnerungen. In manchen Familien ist es Tradition, den Jugendschmuck weiterzureichen. Doch auch als Geschenk für die beste Freundin eignen sich Silberringe.

Silber kann als exklusiver Eyecatcher konzipiert oder im Layering getragen werden. Das auffällige Einzelstück kann die Aussage eines Looks unterstreichen. Ebenso lässt sich die angesagte Üppigkeit umsetzen. Je nach Ausführung wirkt der Stil dennoch schlicht oder opulent und barock. Feine Silberketten übereinander getragen, können einfach und schlicht wirken. Werden breite Anker- oder Panzerketten kombiniert oder mehrere breite Silberringe übereinandergesetzt, entsteht der Eindruck von lebensvoller Fülle und Üppigkeit.

Nostalgie kommt mit klassischen, filigranen Formen auf. Das passt gut zum Romantik-Look. Breite Statement-Ringe eignen sich für ein cooles Outfit, wenn es abends in den Club geht. Einfache Formen mit klaren Aussagen stehen der Business-Lady mit kühlem Charme und Durchsetzungswillen.

Pure Eleganz

Mit eleganten Hochsteckfrisuren, klaren Linien in der Garderobe, wirken Silberringe sehr edel. Sie ergänzen das Business-Kostüm und den Hosenanzug super. Dunkle Nadelstreifen kombiniert mit weißer Bluse bilden den Rahmen für dezente Silberringe mit kühlem Glanz oder einer matten Oberfläche.

Zum Büro-Look passen Silberringe mit klaren Formen. Sie signalisieren Sachlichkeit und Konzentration. Silber und schwarz beziehen sich aufeinander und haben eine fast magische Wirkung. Gerade Frauen, die auf einen eher markanteren Stil setzen und in gehobener Position tätig sind, können mit Silberringen geschickt Akzente setzen, die zeigen, was sie können.

Jede Frau, die in der Wirtschaft tätig ist und sich in ihrem Business durchsetzen will, weiß, wie wichtig das richtige Outfit ist. Silberringe können Konzentration und Macht unterstreichen. Die willkürliche Kombination von Gold und Silber sollte in diesem Zusammenhang vermieden werden. Uhr, Armreifen und Ohrschmuck sind auf die Silberringe abzustimmen.

Frauen, die in der Werbung, in der IT-Branche oder im Kunstgeschäft arbeiten, können zum klassischen schwarzen Rollkragenpullover greifen. Silberringe gehören in dieser Branche schon seit Langem zum klassischen Accessoire. Wer Strenge liebt, sollte in der Wirkung auf Einheitlichkeit setzen und Verspieltheit vermeiden: Klare Schnitte in der Garderobe, eine Gesicht betonende Frisur und klassische Businessfarben zeichnen den Look aus.

In Hippie und Boho schwelgen

Silber ist siebziger! Für viele ist das die Zeit der Designikonen. Eine modische Revolution brachte völlig neue Looks auf den Markt. Von Maxi bis Mini ist seitdem alles erlaubt. In hauteng bis XXL können Lieblingsstücke gewählt und mit den passenden Schmuckstücken kombiniert werden.

In den sechziger, siebziger Jahren kam der Layering-Look im Schmuck auf. Plötzlich wurden mehrere Ketten übereinander getragen, fanden sich Armreifen in bunter Kombination und viele, viele Ringe an den Händen von Männern und Frauen.

Silberringe wurden zum Statement einer fantasievollen, aufbrechenden Generation. Die urbanen Bohemiens lieben den Stil noch heute. Er feiert seit einigen Jahren eine Renaissance und hat viele begeisterte Anhängerinnen.

Silberringe mit indischen Motiven, die in der Form oder mit Schmucksteinen ausgeführt werden, können mit einfachen Ringen zusammengetragen werden. Ethnoschmuck unterstreicht das befreite, grenzenlose Denken. Er zeigt, wie offen mit Spiritualität und Klarheit umgegangen wird.

Antike Formen wirken wie ein Zitat klassischer Kulturgeschichte. Verspielte Jugendstilmotive zeigen die romantische Seite von Studentinnen und gestandenen Frauen, die sich selbst in der Veränderung treu geblieben sind.

Make it simple

Ein klarer, eindeutiger Look passt zu einem geraden, schnörkellosen Lebensstil, der auf Ornamente verzichtet. Als am Ende der achtziger Jahre im Silicon Valley innovative junge Menschen das Internet, so wie wir es heute kennen, auf den Weg brachten, kam auch eine Stilrichtung in der Mode auf, die sich unkompliziert auf das Wesentliche konzentrierte.

Die Aussage könnte nicht eindeutiger sein. Ganz klar wird sich vom Prunk distanziert. Die Persönlichkeit selbst steht im Mittelpunkt. Mode ist nur Beiwerk. Sie hat eine dienende Funktion. Dabei darf durchaus auf edle Materialien und Qualität gesetzt werden. Jedes Detail gewinnt durch die Reduktion an Bedeutung.

Dunkle Turtleneck Sweater und Jeans werden mit flachen Schuhen oder Pumps kombiniert. Das Haar wird schlicht getragen. Ein Pixie oder halblanger Bob kommen ohne komplizierte Accessoires aus. Langes Haar wird einfach hochgesteckt oder mit einer Spange gehalten. Einfache, natürliche Eleganz dominiert.

Silberringe werden umso mehr zum Eyecatcher. Sie setzen einen bewussten Akzent. Das sollte bei der sorgfältigen Auswahl unbedingt bedacht werden.

Schmuck zum Verlieben

Silber liegt auch 2019 im Trend. Es leuchtet und strahlt überall. Silberfarbene Taschen und Boots setzen Akzente im Alltag und zu besonderen Ereignissen. Der Look wirkt perfekt, wenn Silberringe den Farbton von Schuhen, Gürtel und Tasche aufnehmen. Älterer Schmuck bekommt ein Update und kann mit neuen Silberringen kombiniert werden.

Werden die Fingernägel bewusst im Kontrast gefärbt oder Ton in Ton lackiert ergibt sich ein Styling aus einem Guss. Silberringe sind Schmuck, in den sich Frauen ein ganzes Leben lang immer wieder neu verlieben können.

So behält selbst Schmuck aus der Jugendzeit styletechnisch seinen Charme und kann zu neuem Glanz erwachen. Zu den Erinnerungen kommt der Spaß an der Mode, an den vielen verschiedenen Variationen. Dieses Recycling der Extra-Klasse ist nicht nur ökologisch, sondern auch stilvoll. Es zeigt, wie zeitlos ein besonderer Geschmack ist.

Silberringe können Leidenschaft und Grandezza ausstrahlen. Sie zeigen das Wachsen einer Persönlichkeit, stehen für die Stärke einer Frau und betonen ihre Unabhängigkeit. Die zarte Patina kann den Effekt noch unterstreichen. Wer will, poliert seine Lieblingsringe auf Hochglanz und setzt damit ein Zeichen.

Silber für die Braut

Der formelle Hochzeitslook ist bei vielen längst out. Heute wird so geheiratet, wie es dem Paar gefällt. Eine Hochzeit ist Ausdruck der Lebensfreude und des persönlichen Stils. Lang geplant oder fast spontan, ist das Fest ein Höhepunkt im Leben jeder Frau, an dem sie so schön sein will wie nie zuvor.

Mit den Vorstellungen vom Hochzeitsoutfit haben sich auch die Ansprüche an den Schmuck verändert. Während goldene Eheringe oft konservativ gestaltet sind und sich, so gut mit der Garderobe der späteren Jahre kombinieren lassen, kann aber auch mit weiterem Schmuck experimentiert werden.

Ausgefallene Silberringe geben einer echten Boho-Hochzeit erst den richtigen Glanz. Sie unterstreichen das DIY-Ambiente. Der unkomplizierte Style des Brautkleids gehört ebenso dazu wie der Blütenkranz in der romantischen Frisur. Eine rustikale Landhochzeit oder ein cooles Gipsy-Fest in der Stadt ist der richtige Rahmen für viele, viele Silberringe an den Händen von Braut und Bräutigam.

Auffällig konzipierte Exemplare sollten mit eher schlichten Ringen kombiniert werden, damit es keinen Too-much-Effekt gibt. Auch Layering will geübt sein. Darum darf auch bei der spontansten Hochzeit gern vorab probiert werden, welche Silberringe zueinanderpassen. Wer hier bereits bei einzelnen Stücken auf Partnerlook setzt, hat seinen Weg in die Zukunft schon bestens vorbereitet.

On the Road: Mit Silberschmuck auf Reisen

Sommerzeit – Reisezeit! Doch auch im Frühling wartet so mancher Trip auf abenteuerlustige Teenies und die Frauen von Welt. Wer unterwegs ist, muss nicht auf Schmuck verzichten. Angepasst und angemessen sollen Ringe und Ketten beim Sightseeing, Wandern und Schwimmen schon sein. Wer auf dem Flughafen wartet oder am Strand liegt, muss nicht seinen besten Schmuck dabeihaben. Ein Verlust kann sonst leicht teuer werden und außerdem wirken Collier und Brillanten schnell overdressed. Während Perlen und hochwertige Flächen im Sand zerkratzt werden, hat Silberschmuck deutlich robustere Eigenschaften.

Silberringe sind ideal für Globetrotter aller Couleur. Sie lassen sich mit neu gekauftem Modeschmuck ergänzen und sind später, wie Charms, ein hübsches Andenken an den Ferienaufenthalt. Vielleicht ist sogar das eine oder andere Lieblingsstück darunter, mit dem sich eine besondere Geschichte verbindet.

Filigrane Silberringe passen zu leichten Sommerkleidern in fröhlichen Farben. Rustikale Exemplare eignen sich für Anhängerinnen des Grunge-Looks und werden zu Holzfällerhemden und Jeans getragen. Frauen, die es romantisch lieben, setzen auf nostalgisch gestaltete Ringe mit Perlen, zarten Schmucksteinen oder Blüten.

Zusammen mit passenden Silberketten, Armreifen oder Ohrschmuck bilden die Ringe ein Ensemble, mit dem eine gestandene Frau auch abends an der Hotelbar glänzt.

hand-mit-silberringen_web

Magischer Silberglanz

Silber gehört zu den Metallen, denen magische Eigenschaften nachgesagt werden. Vergangene Kulturen fertigten kultische Gegenstände aus dem Edelmetall. Unter großen Mühen wurde das Mineral in Bergwerken gefördert. Noch heute gilt Silber als krisensichere Wertanlage. Silber wird im sakralen Bereich verwandt. Wir finden es in Kirchen und können uns seiner Wirkung kaum entziehen.

Silberschmuck hat etwas Geheimnisvolles an sich. Das Metall soll mit Mond und Wasser in Verbindung stehen. Das Metall verbindet weibliche und männliche Elemente. Vielleicht ist das auch der Grund, warum Silberschmuck so gern von Frauen und Männern getragen wird.

Je nach Oberflächenbehandlung entfaltet sich der Glanz. Matt gestaltete Flächen haben etwas Erhabenes und werden gern von modernen Designern genutzt. Der Schmuck präsentiert sich als alltagstaugliches Werkstück und behält dennoch den Hauch des Besonderen und Wertvollen.

Hochglänzende Flächen ziehen die Blicke auf sich. In Verbindung mit Edel- oder Schmucksteinen wirkt das Objekt sehr kostbar. Ein glamouröses Feuerwerk entfaltet sich, wenn Zirkonia- oder Swarovski-Steine eingefasst werden.

Ein Amulett oder eine Reihe feiner Silberringe wird zum magischen Blickfang, wenn sonst auf Schmuck verzichtet und die Garderobe schlicht gehalten wird. Ein schwarzes oder dunkelblaues Shirt ist der richtige Rahmen, wenn das Magische des Metalls betont werden soll.

Elfengleich oder handfest

Silberschmuck steht kühlen Blonden Frauen ebenso wie temperamentvollen Brünetten. Seit Elben, Elfen und Zwerge durch große Filmerzählungen wieder mehr ins Bewusstsein getreten sind, erleben traditionell genuine Schmuckformen eine Renaissance.

Filigranes Feengeschmeide passt zu einem naturverbundenen Look mit natürlichen Farbtönen vom hellen Weiß bis zu erdfarbenen Braun- und Grauschattierungen. Weite Gewänder oder körperbetonte Schnitte sind der Rahmen, in dem Silberschmuck geschickt präsentiert werden kann und Glanzpunkte setzt. Gerade mehrere Silberringe kommen hier zur Wirkung und unterstreichen die Aussage des Gesamtlooks.

Nordische Elemente finden sich als Gravuren in wuchtigen Ringen oder als zarte Inschriften. Solche Schmuckelemente können von Männern und Frauen getragen werden. Sie lassen sich gut mit dem Grunge-Look kombinieren und gehören eher in den Casual-Bereich. Die Lust am Experimentieren, die Freude am Spiel mit Geschichten, natürlichen Elementen und die Sehnsucht nach Freiheit werden mit solchen ursprünglichen Schmuckelementen zum Ausdruck gebracht. Uralte Sagenwelt trifft hier auf modernes Lebensgefühl.

Heimatverliebter Trachtenschmuck

Zum Oktoberfest haben Dirndl und Edelweiß ihren großen Auftritt. Doch auch darüber hinaus werden Samtband und Anhänger als Choker wieder gerne getragen und gehören zu den Fashionhighlights der Saison. Zusammen mit Silberringen, die florale Motive zeigen, ergibt sich ein modischer Look für den Alltag.

Schmuck mit alten Motiven eignet sich wunderbar für romantische Outfits. Mit Rüschenbluse und vielen Spitzen wirken die silbernen Anhänger nostalgisch und bieten einen bezaubernden Anblick. Feine Silberringe komplettieren das Outfit.

Wer es in der Kleidung lieber sachlich mag, muss auf traditionellen Schmuck nicht verzichten. Der Kontrast entfaltet geschickt gesetzt einen besonderen Charme. Ein Einfaches schwarzes Top lenkt den Blick auf den außergewöhnlich präsentierten altbekannten Schmuck. Der Statement-Charakter wird dadurch noch betont.

Selbst mit Jeans, Hemd und Beanie kann Heimatliebe gezeigt werden. Wiesnringe gibt es in vielen Ausführungen, die sich durchaus auch für den Alltag eignen. Das Hirschgeweih gehört schon zu den Klassikern. Viele tragen es als Tattoo. Warum dann nicht auch einmal als Silberring über die Wiesn-Saison hinaus?

Das Edelweiß ist ein klassisches Symbol, das mit Treue, Naturverbundenheit und der Bergwelt verbunden wird. Viele Geschichten ranken sich um die kleine Blume, die schon von der legendären Kaiserin Sissi als Schmuck getragen wurde.

Silberringe gehören für viele Frauen zu den Basics. Sie geben Casual-Outfits Glanz, eignen sich für Business-Auftritte und für den Restaurantbesuch am Abend. Liebhaberinnen der kleinen Schmuckstücke können sich über das angesagte Layering freuen. Mehrere Silberringe über- und miteinander zu tragen, macht nicht nur Spaß, sondern ist 2019 auch absolut angesagt.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Diese Website nutzt Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen. Sie können der Nutzung hier widersprechen. Mehr erfahren