So findest du die perfekte Armbanduhr zu jeder Garderobe!

Morgens vor dem Spiegel, kurz vor dem Einsteigen ins Auto, beim Warten auf den Bus in der Stadt – der Blick auf die Uhr ist Vergewisserung und Bestätigung: Du schaffst es, du bist pünktlich und gut strukturiert. 

Die Uhr ist viel mehr als nur ein Accessoire. Sie komplettiert das Outfit und zeugt von persönlichem Stil. Sie hilft uns, den Tag zu überblicken und unsere Termine einzuhalten; früh punktgenau in Kindergarten und Schule zu sein und dann noch Zeit für einen Kaffee zu haben, bevor es ins Büro geht. 


In der Hektik des täglichen Lebens geht nichts ohne Uhr. Nach der Arbeit noch zum Friseur oder zu einem Date? Auf die Minute genau lässt sich die Zeit planen. Eine Uhr ist modische Ergänzung und Motivation für einen selbst. Eine Armbanduhr ergänzt nicht nur Schmuck und Look, sondern gibt einem selbst ein gutes Gefühl. Je nach Stil, Typ und Zweck findet jede Frau die passende Uhr für sich. 


magazin-uhren

Der Blick auf die Uhr 

Eine Armbanduhr zeigt nicht einfach nur an, wie spät es ist. Sie unterstreicht Selbstbewusstsein und Persönlichkeit. Sie ist Statussymbol und modisches Accessoire, mit dem sich spielen lässt. Die klassische goldene Uhr, ihr sportives Pendant mit diversen Funktionen, die kleine Uhr am Handgelenk, die uns zum Shopping und auf dem Spielplatz mit den Kindern begleitet, sind nur einige Variationen der Armbanduhr für Damen. 

Wer eine Uhr trägt, zeigt Stil. Kein langes Kramen nach dem Handy, sondern der rasche Blick auf die Armbanduhr und schon herrscht Gewissheit. Mit einer Uhr wird das Outfit erst komplett. 


Wie beim Kalender sorgt eine Uhr für Selbstorganisation. Eine Uhr hat immer auch symbolische Funktion. Sie bedeutet, dass wir Struktur haben und unseren Alltag beherrschen. Das wirkt im Meeting, beim Bewerbungsgespräch und überall, wo wir uns durchsetzen müssen.

Jeder Blick auf die Uhr sollte unser Selbstbewusstsein stärken. Darum ist es so wichtig, bei der Wahl einer Armbanduhr sorgfältig vorzugehen und sich genau zu überlegen, welches Modell das richtige für einen ist. 


Eine Armbanduhr für jeden Tag 

Der Allrounder, der uns täglich begleitet, muss vor allem anpassungsfähig sein. Die Uhr soll zu unserem Typ und zu unserer Alltagsgarderobe passen. Wer in einer Kanzlei arbeitet, ist mit einer schlichten, dennoch hochwertigen Uhr, die zum täglichen Schmuck passt, gut aufgestellt. 

Wer viel mit Kindern zu tun hat, handwerklich oder im Outdoor-Bereich tätig ist, braucht ein robustes Exemplar, das etwas aushalten kann und gute Laune verbreitet. 

Wer jeden Tag ins Büro geht, sollte eine schlichte Uhr wählen, die zum Dresscode passt. Im Kreativbereich darf es auch tagsüber eine ausgefallenere Armbanduhr sein. 


Zu Hosenanzug, Kostüm, Pencilskirt und weißer Bluse passen die klassischen Perlenohrringe, ein im Design zurückhaltend konzipierter Goldring und eine schlichte, qualitativ hochwertige goldene Uhr. Auf zu viel Glanz sollte verzichtet werden. Die auffällig gestaltete, mit Steinen oder sogar Brillanten geschmückte goldene Armbanduhr ist eher etwas für den Abend. Auch mit einer dezenten Uhr lassen sich feminine Akzente setzen. 


Wer Silberschmuck bevorzugt, erzielt mit einer silberfarbenen Uhr einen harmonischen Eindruck. Mit einem farbig angepassten Lederarmband wirkt der Look professionell und charmant weiblich. 


Für Kindergarten, Grundschule und Co. darf es gern etwas bunter sein. Armbanduhren mit farbig gestalteten Zifferblättern wirken frisch und apart. 

Nimm Dir Zeit – Armbanduhren für den Casualbereich 

Im Urlaub am Strand zu entspannen oder aktiv beim Beachvolleyball mitzumischen, heißt nicht, auf Schmuck und Armbanduhr zu verzichten. Bei Wander- und Treckingtouren gibt der Blick zur Uhr Gewissheit. Nicht nur Vitalfunktionen lassen sich überprüfen, sondern auch Zeiten stoppen und speichern. So lässt sich Fitness einfach selbst kontrollieren. Die Motivation kommt dann ganz von selbst. 



Uhren für den Freizeitbereich müssen robust sein. Sportliche Modelle aus Edelstahl mit Fitnessfunktionen gibt es in verschiedenen Größen. Die Farbe des Zifferblatts kann mit angesagten Pudertönen, Ornamenten und Motiven romantische Akzente setzen. Kleine Zirkoniasteine sorgen für Glanz. 


Puristinnen wählen aus dem Uhrenangebot eher maskulin wirkende Exemplare. Der Boyfriendlook lässt sich auch auf den Stil der Armbanduhr übertragen. Mit lässiger Jeans und Holzfällerhemd gelingt das Styling perfekt. 

Freizeit ist Zeit zum Spielen. In der Mode darf frei experimentiert werden. Charmant wirkt ein Layering mit Armbanduhr. Dazu werden Armreifen, Armbänder mit Charms oder sogar Ethnoschmuck aus Naturmaterialien mit der Armbanduhr kombiniert. Das Ergebnis kann Glamour und Bling-Bling oder ein Bohemianlook sein. Besonders hübsch wirkt so ein Ensemble bei freien Armen oder einem engeren Oberteil mit körpernah gestalteten Ärmeln. 


Time for yourself 

Wenn wir uns in unserem Outfit wohlfühlen, spürt das auch unsere Umgebung. Wir strahlen Selbstsicherheit und Zufriedenheit aus. Hygge ist nicht einfach nur ein neuer Trend, sondern eine Philosophie, die unser Leben positiv beeinflusst. 


Wer nach der passenden Uhr für die Freizeit sucht, sollte an sich, an seine Wünsche und Träume denken. 


Auch die taffe Businessfrau braucht Entspannung. Warum nicht einmal ein verspieltes Modell wählen? Eine Armbanduhr mit kunterbunten Blumen oder fröhlichen Punkten im Zifferblatt. Auch ein Sternenhimmel kann es sein, der die Seele zum Träumen und Funkeln bringt. Denn bei aller Entspanntheit – auch wer zum Spa fährt, möchte pünktlich sein.

Freundinnen des Minimalismus bleiben sich auch in der Freizeit treu und lieben klare Ansagen. Ein übersichtliches Zifferblatt, eine klare Form, ein einfaches Lederarmband lassen eine Armbanduhr zum Lieblingsstück werden. Die Farbe des Armbands kann mit der Garderobe abgestimmt sein. Wer auf Jeans steht, wählt ein blaues Lederband. Schwarz passt fast immer. Ein Hauch Eleganz wird durch ein weißes Lederarmband erzielt. 


Welcher Uhrentyp bist Du? 

Romantische Kleider mit Rüschen und Blumenmotiven liegen voll im Trend. Viele Frauen schwelgen in Pudertönen und sind ganz verliebt in den neuen Landhaus- und Westernlook. Die einen kombinieren genau Ton in Ton und bleiben bei einem Stil, die anderen interpretieren, spielen mit Gegensätzen und schaffen einen New Style zwischen Bohemian- und Hippie-Kultur.

Wer es rosarot mit klassischem Schmuck mag, wird sich für eine zarte, analoge Uhr mit dezentem Zifferblatt entscheiden, die gut mit Ohrringen in Blütenform und zum Beispiel einem Perlenring harmoniert. 


Wer eher mit Hoody und Jeans unterwegs ist und Röcke lieber mit Boots kombiniert, kann eine Armbanduhr im sportlichen Stil dazu tragen. Für alle Flower-Power-Anhänger, die gerne einmal der Zeit entfliehen, gibt es Armbanduhren in Schmuckform. Spangenuhren wirken wie Armreifen und lassen sich gut zu anderem Schmuck tragen. 

Besonders beliebt sind Armbanduhren in Roségold. Der rötliche Schimmer steht blonden Frauen. Sattes Gelbgold wird von Brünetten geschätzt. Wer viel silbernen Schmuck besitzt, sollte auch eine silberfarbene Uhr haben. 

Flexibel sind Armbanduhren mit Stoffarmbändern. Sie wirken sportiv, frisch und innovativ. Wasserfest halten sie sogar den Belastungen auf hoher See und im Strandbad um die Ecke stand. 

Die passende Uhr für große Ereignisse 

Große Feste lassen uns strahlen und bieten die Gelegenheit, sich einmal ganz in festlicher Kleidung zu zeigen, ohne overdressed zu wirken. Wer sein Outfit für die Festtage konzipiert, wer nach dem richtigen Kleid für Gala, Hochzeit oder das große Weihnachtsdinner sucht, der freut sich auch darauf, exklusiven Schmuck zu tragen. 

Viele besitzen sie bereits: eine kostbare Uhr aus Gold mit wunderschön gestaltetem Armband. Mit einer goldenen Uhr verbinden sich oft Erinnerungen. Sie war ein Geschenk zum Abitur, zur bestandenen Prüfung oder zu einem runden Geburtstag. Eine Armbanduhr vom Juwelier ist meist ein kleines Kunstwerk. Nicht nur das qualitativ hochwertige Innenleben, sondern gerade auch die äußere Gestaltung machen den Wert einer Uhr aus. Das Armband ist kunstvoll gearbeitet, die Uhr selbst mit Brillanten verziert. 


Mit einem schlichten dunklen Abendkleid wird der Schmuck gekonnt in Szene gesetzt. Bei imposanten Schmuckstücken gilt die alte Regel, das weniger mehr ist. Uhr, Armreifen und Ring müssen sehr gut aufeinander abgestimmt sein, sonst ist es besser, die Armbanduhr als Einzelstück kombiniert mit nur einem Ring zu präsentieren. 


Gold oder Silber? Rund, eckig oder oval? 

Uhren gibt es in diverse Formen und Preislagen. Für den Alltag muss es nicht das teuerste Exemplar sein. Goldfarbene Armbanduhren passen zum täglich getragenen Goldschmuck. Wer silbernen Schmuck bevorzugt, wird eher zu einer silberfarbenen Armbanduhr für Damen tendieren. 

Im Trend liegen größere Formate. Ausschlaggebend sind jedoch immer die eigene Statur und der Gesamteindruck. Eine harmonische Zusammenstellung ist das Ziel. Dabei kann eine Armbanduhr durchaus zum Eyecatcher werden, sie sollte jedoch nicht zu sehr aus dem Rahmen fallen und darf auch nicht bei der täglichen Arbeit, beim Schreiben oder Hantieren, stören. Tragekomfort und visueller Eindruck müssen stimmen. 


Das Gehäuse kann unterschiedlich geformt sein. Der harmonische Eindruck wird unterstützt, wenn Ring und Armbanduhr sich in der Farbe des Metalls, dem Stil oder sogar der geometrischen Form ergänzen und aufeinander beziehen. Zu schlichtem Schmuck passt eine in der Gestaltung einfache, klar durchstrukturierte Uhr. Zu einem verspielten Perlenring darf es eine Armbanduhr mit gestaltetem Zifferblatt oder ornamentreichem Armband sein. Auch ein feines Lederarmband, das farblich zur Garderobe passt, kann den Look ergänzen. 


Die Damenuhr als täglicher Begleiter 

In der IT-Branche und im Kreativbereich herrscht ein lockerer Umgang. Die Kleidung ist leger und lässig. Getragen wird, was gefällt. Schwarzes Oberteil und Jeans sind nicht selten neben auffälligen Kreationen zu sehen. Gerade bei einem puristischen, reduzierten Stil spielen Material, Verarbeitung und Details wesentliche Rollen. 

Die Uhr am Handgelenk wird zum Statement, das als Icon durchaus bemerkt wird und bemerkt werden soll. Der Look wird zur bewussten Aussage. Bei einer puristisch gestalteten Uhr, die auf dem Kontrast von schwarzem Lederarmband und weißem Zifferblatt basiert, ist die Größe der Uhr ein wesentlicher Style-Faktor. 

Klassisch für eine Damenuhr ist ein Durchmesser von circa 28 Millimetern. Im Trend liegen auch Uhren, die mit 40 Millimetern die Blicke auf sich ziehen. Die Entscheidung, ob groß oder klein, hängt unter anderem mit der eigenen Statur und dem individuellen Umfang der Handgelenke zusammen. 


Eine Uhr sollte auch als modisches Accessoire so ausgewählt werden, dass sie zur eigenen Figur passt, die eigene Persönlichkeit unterstreicht. 

Pünktlichkeit mit Schick und Stil 


Die Armbanduhr verrät viel über Stil und Persönlichkeit. In der Männermode hat sie ihren festen Platz und ist mit einer ganzen Philosophie verbunden, die vom Statussymbol bis zur detailreichen Kennerschaft reicht. 

Frauen haben in der Mode einen breiteren Spielraum und können sich in diversen Bereichen ausprobieren. Während bei den Herren die klassische Uhr und die Sportuhr die wesentlichen Bereiche umreißen, können Frauen zwischen wertvollen Einzelstücken, sportlichen Modellen und vielen modisch gestalteten Varianten wählen und ihre Lieblingsstücke finden. 


Eine voluminös gestaltete Uhr sollte der eigenen Figur angepasst sein; ein zierliches Handgelenk wirkt sonst leicht überladen. Uhren für den Casual- und Fitnessbereich, die für Frauen entworfen werden, gibt es auch mit kleinerem Durchmesser, sodass sie individuell angepasst ausgewählt werden können. 

Frauen, die Trends lieben und up to date sein wollen, können sich eine kleine Sammlung modischer Uhren zulegen. So haben sie immer das passende Accessoire zur Hand, um ihre Garderobe geschickt zu komplettieren. 

magazin-uhren_1

Akkurat auf die Sekunde – Uhren für Büro und Business 

Eine weiße Bluse, dunkler Blazer mit schmalem Rock oder schlichter Hose gehören für viele Frauen zum passenden Look für den Gang in Büro oder Geschäft. Mit ausgewähltem Schmuck erhält das an der Männermode orientierte Outfit eine charmante feminine Note. 

Der beliebte Vintage-Stil lässt sich gut mit dem konservativen Dresscode kombinieren. Dazu gehören schmale, dezente Uhrformen, die perfekt mit den klassischen Perlenohrringen und einem einfachen Ring harmonieren. Seidentücher und Schals wirken professionell und gleichzeitig individuell. So wird der Dresscode nicht verletzt und doch Persönlichkeit demonstriert. 

Pünktlichkeit gehört zu den wesentlichen Skills im Business. Mit der passenden Uhr wird kein Meeting verpasst und auch Überstunden und Workout lassen sich genau timen. 


Eine Armbanduhr ist nicht nur ein wichtiges Accessoire in den Führungsetagen. Auch eine Berufsanfängerin beweist mit einer sorgfältig zusammengestellten Garderobe Stil und Verantwortungsbewusstsein. Eine Uhr hilft, sich selbst zu orientieren und signalisiert anderen auf angenehme Weise, welchen Stellenwert Struktur und Effizienz für das eigene Leben haben. 


Wer liebt es nicht, Zeit zu haben? Wer hat nicht gerne den Überblick und sein Leben im Griff? Wer genießt nicht bewusst seine Freizeit und schätzt die Momente mit Freunden und Familie außerhalb des Arbeitslebens? 


Eine Armbanduhr verhilft jeder Frau zu Selbstständigkeit und Freiheit. Sie ist ein Symbol für Verantwortung und Eigenständigkeit. So wie wir unsere Garderobe planen, sollten wir bei der Entscheidung für eine Uhr vorgehen: Die eigene Figur, Zweck und Qualität sind die drei wesentlichen Kriterien bei der Auswahl einer Uhr, die die eigene Persönlichkeit unterstreicht.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Diese Website nutzt Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen. Sie können der Nutzung hier widersprechen. Mehr erfahren